BAROCK EVENTPARK – „Barock“ leuchtet im Schlafzimmer nicht nur am Valentinstag

BAROCK EVENTPARK Chefs Torsten Meisel und Benjamin Venter mit Gunther Lange, Geschäftsführer der Octopus Fluids GmbH & Co. KG vor dem BLACKLUXX-Gebäude

Einladungen und Liebesbriefe mit Neon-Farben geschrieben sind der Renner

Die Tradition der sächsischen Tintenherstellung reicht bereits bis ins Jahr 1826 zurück. Unter der Marke „August Leonhardi“ wurden feinste Schreibtinten in Dresden produziert und verkauft. Bekannt wurde das Unternehmen mit seinen patentierten, legendären Alizarin-Tinten. Übrigens die ersten Tinten weltweit, die sich als dokumentenecht bezeichnen durften. Der Erzählung nach versank im 19. Jahrhundert ein Postschiff auf dem Weg durch die salzwasserhaltige Ostsee. Die Fracht des Schiffes konnte einige Zeit später geborgen werden. Allerding waren nur noch wenige der transportierten Dokumente lesbar. Eine Ausnahme bildeten die Dokumente, welche mit „August Leonhardi Tinten“ beschrieben wurden. So schafften diese es schon zu damaliger Zeit zu Berühmtheit.

Ab 1945 wurde das Unternehmen als VEB Bürochemie Dresden fortgeführt – der Markenname „Barock“ wurde 1951 eingetragen. Mit der Privatisierungswelle nach 1989 ging der Traditions-Tintenhersteller an Investoren der freien Wirtschaft und firmierte unter anderem als Barock Bürobedarf GmbH. 2011 musste der letzte Eigentümer für das Unternehmen Insolvenz anmelden. Die Entwicklung und Produktion der InkJet-Tinten, Stempelfarben und Füllhaltertinten wird seitdem von der Octopus Fluids GmbH & Co. KG unter Geschäftsführer Gunther Lange fortgeführt, der inzwischen auch die Namensrechte besitzt.

„Gunther Lange hat drei Tage vor uns die Markenrechte beantragt“, verrät Benjamin Venter vom Dresdner Barock-Eventpark. „Da er aber nur die Nizza-Klasse 16, also für chemische Erzeugnisse und Bürobedarf, beantragt hat, war noch Platz für uns, die Marke als Eventbetrieb in der ehemaligen Barock-Tintenfabrik zu sichern.“ Für Lange, der bis 2011 ausschließlich als Händler für Tintentankstellen fungierte, war Barock der größte Lieferant. Durch die Barock-Insolvenz war er gezwungen, sich Gedanken über eine eigene Tintenproduktion zu machen. Außerdem wollte Lange künftig direkten Einfluss auf Qualität und Sortiment nehmen. Dazu holte er sich Mitarbeiter vom alten Betrieb und baute einen komplett neuen Zweig auf. „War es anfangs vor allem Handelsware, die wir über unseren Online-Shop verkauften, merkten wir bald, dass es auf dem Markt eine große Nachfrage nach feinsten Tinten gibt“, informiert Lange, dessen rund 25 Mitarbeiter inzwischen 400 verschiedene Tinten herstellen.

„Vor einigen Monaten kam Lange in unseren Barock-Eventpark, um sich anzusehen, was wir so machen. Wir waren uns schnell sympathisch und verständigten uns darauf, die Marke Barock gemeinsam nach außen wirken zu lassen und uns so gegenseitig zu befruchten. So verkaufen auch wir die Barock-Tinten an der Kasse“, sagt Torsten Meisel, Mit-Betreiber des Barock-Eventparks. Das Herz des Eventparks ist die 3D-Schwarzlicht-Indoor-Minigolfanlage BLACKLUXX – was lag also näher, auch hier eine Symbiose zwischen beiden Firmen zu schaffen und eine Neon-Tinte zu entwickeln. Erstmal in kleinster Auflage getestet, hat sich dieses Produkt in den letzten Wochen zum absoluten Renner entwickelt. „Wie wir erfahren haben, werden nicht nur bei uns auf der Minigolfanlage UV-Lampen verwendet, nein, diese sind sogar in vielen Schlafzimmern gang und gäbe. Gerade zum Valentinstag werden Einladungen zum Candlelight-Dinner gerne mit unserer Barock-Neon-Tinte geschrieben – auch ganze Liebesbriefe entfalten beim Lesen eine leuchtende Valentinstagsatmosphäre. Und selbst wenn es dabei auf die Tränendrüsen drücken sollte, ist das kein Problem – da unsere Neon-Tinten wie schon im 19. Jahrhundert dokumentenecht und wasserfest sind, werden die Texte auch noch zur Silberhochzeit lesbar sein“, so die drei Markeninhaber Meisel, Venter und Lange freudig.

Verkauft wird in 30-ml-Gläschen zu je 12,95 Euro im Barock-Eventpark, online und vor allem in Spezialgeschäften wie beispielsweise „Fräulein von Feder“ oder auch „Sekretär am Schloß“ in Dresden.

Hintergrund:
„Die ganz andere Stadtrundfahrt“ – Unter diesem Motto starten die Mini Hot Rods von HOTSOXX jedes Jahr von April bis Oktober aus der Boxengasse im BAROCK EVENTPARK zu ihrer Entdeckungstour durch die Stadt. Am Start ergänzen seit einigen Jahren die 3D-Schwarzlicht-Indoor-Minigolfanlage BLACKLUXX und der Escape Room+ FORTNOXX das Angebot von Benjamin Venter und Torsten Meisel. Nachdem beide die Marke „Barock“ für ihre Zwecke nutzen durften, ist die Marke seit 2023 für beide beim Patentamt eingetragen.

Mit der Privatisierungswelle nach 1989 ging der Traditions-Tintenhersteller an Investoren der freien Wirtschaft und firmierte unter anderem als Barock Bürobedarf GmbH. 2011 musste der letzte Eigentümer für das Unternehmen Insolvenz anmelden. Die Entwicklung und Produktion der InkJet-Tinten, Stempelfarben und Füllhaltertinten wird seitdem von der Octopus Fluids GmbH & Co. KG unter Geschäftsführer Gunther Lange fortgeführt. Mit dem Eintrag beim Patentamt 2023 sind auch die Namensrechte an Octopus übergegangen.

Foto © meeco Communication Services

Teilen :

weitere Mitteilungen