Dresdner Whisky Manufaktur – Kooperation mit Weingut Jan Ulrich

Weingut Jan Ulrich kooperiert mit Dresdner Whisky Manufaktur

Weingut-Chef jetzt mit „eigenem“ Whisky der Sächsischen Winzeredition

Das Weingut Jan Ulrich stellt die Ausgabe No. 6 der „Sächsischen Winzeredition“. Das seit 1992 im Nünchritzer Ortsteil Diesbar-Seußlitz gelegene und 16,5 Hektar große Weingut hat dafür zwei seiner besten Fässer der Dresdner Whisky Manufaktur zur Verfügung gestellt, die mit dem Single Malt Whisky HELLINGER 42 gefüllt wurden. Damit liegt wieder eine Whiskykreation vor, die regionaler nicht sein kann.

„Wir haben zwei leere Fässer, in denen wir bis dahin unseren Cabernet Blanc lagerten, in die Dresdner Manufaktur gebracht und warteten gespannt auf das Ergebnis“, so Jan Ulrich, Inhaber des gleichnamigen Weinguts. „Sechsjähriger Whisky, in einem Bourbon-Fass gereift und dann nochmals ein Jahr im Jan-Ulrich-Fass, ist schon eine Besonderheit an sich“, sagt Thomas Michalski, Blend Master (Geschmacksverantwortlicher) der Dresdner Whisky Manufaktur. „Und der Geschmack kann sich sehen lassen – gerade beim zeitgleichen Verkosten des Jan-Ulrich-Cabernet-Blancs und des Whiskys aus dem Jan-Ulrich-Fass kann man sehr wohl ähnliche Geschmackskomponenten erkennen. Auch wenn ich Weißweinfässer als Grundlage bislang nicht so gerne gesehen habe – vom Ergebnis bin ich schwer begeistert!“

„Bislang war ich nicht so der Freund von Whiskys, aber der Genuss meines ‚eigenen‘ hat mich jetzt doch ein bisschen auf den Geschmack gebracht“, so Ulrich weiter. „Erstmals werden wir die Fässer einer Winzeredition ein zweites Mal füllen und diese als separates Produkt auf den Markt bringen. Außerdem stellt uns Jan Ulrich noch ein 500-Liter-Fass zur Verfügung – Grundlage für eine weitere Kooperation“, ergänzt Hellinger42-Brennmeister Jörg Hans.

Die Sächsische Winzeredition entstand aufgrund einer gemeinsamen Idee der Dresdner Whisky Manufaktur und der DDV-Mediengruppe. Seit Weihnachten 2022 und noch bis November 2024 kamen beziehungsweise kommen insgesamt sieben Winzeredition-Whiskys auf den Markt, jeweils nachgereift in Fässern eines anderen sächsischen Weingutes. In der Karwoche startet der Verkauf der neuesten Edition in der Dresdner Whisky Manufaktur sowie direkt im Weingut, online und bei DDV-Lokal ab Mitte April. Aus den Jan-Ulrich-Fässern konnten 735 0,7-Liter-Flaschen abgefüllt werden, die man zum Preis von 69,90 Euro erwerben kann.

Und falls sich jemand wundert: Die Winzeredition No. 6 erscheint vor der No. 5, da die Reifung letzterer noch nicht abgeschlossen ist. „Um demk hohen Qualitätsanspruch an unsere Whiskys gerecht zu werden, haben wir uns entschieden, die No. 5 noch weiter im Fass reifen zu lassen und die Vorstellung der No. 6 vorzuziehen, da hier bereits die nötige Reife erreicht ist. Die Vorstellung der Winzeredition No. 5 ist für September 2024 geplant“, so Hans und Michalski abschließend.

Foto: v.l.n.r. Thomas Michalski (64, Blend Master der Dresdner Whisky Manufaktur), Winzer Jan Ulrich (53) und Jörg Hans (56, Brennmeister der Dresdner Whisky Manufaktur)

Teilen :

weitere Mitteilungen